Dentale Ästhetik

Ob bei herausnehmbarem Zahnersatz, Frontzahnkronen, Brücken oder Implantaten, in den meisten Fällen ist eine Verbesserung der Ästhetik oder das Beibehalten einer harmonischen Frontzahnsituation möglich. 

Um vorhersehbare Ergebnisse und ein Optimum an Ästhetik zu erzielen, müssen sowohl Symetrien, Form und Lage der Lippen als auch der Verlauf des Zahnfleisches berücksichtigt werden. Insbesondere, wenn das Zahnfleisch im Oberkiefer beim Lachen sichtbar ist. 

Aus diesem Grunde fotografieren wir vor einer Behandlung Mund und Gesicht aus verschiedenen Perspektiven und fertigen Kiefermodelle an. Mit Hilfe dieser Unterlagen kann eine neue Zahnform und/oder -Stellung geplant und simuliert werden. 

Beispiele aus meiner Praxis:

Vorher                                                                Nachher

unschöne Situation im Bereich der oberen Frontzähne

Neue Vollkeramik-Kronen an den vier oberen  Schneidezähnen

Vorher                                                                Nachher

 Kunststofffüllungen an den oberen mittleren Schneidezähnen

Natürlich wirkende Keramik-Verblendschalen (Keramik-Veneers) auf den mittleren Schneidezähnen, entzündungsfreies Zahnfleisch. 

Vorher                                                                Nachher

Vollkeramik-Kronen im Oberkiefer auf dem Sägemodell

 Vollkeramikkronen im Mund

Vorher                                                                Nachher

beschädigte Frontzähne

 mit Composite-Kunststoff restaurierte Frontzähne

Vorher                                                                Nachher

beschliffener Frontzahn

 Vollkeramikkrone nach dem Einsetzen

Vorher                                                                Nachher

zwei unschöne Frontzahnkronen mit sichtbarer Verblockung

vier neue Frontzahn-Vollkeramikkronen 

Vorher                                                                Nachher

unschöne Kunststofffüllung am oberen Schneidezahn, Zahn wirkt zu breit

 neue Composite-Kunststofffüllung rechts im Bild, die Zahnbreite entspricht hier der ursprünglichen Form